Dienstag, 24. November 2015

Zehn Jahre "Der Norden liest"

Dörte Hansen: "Altes Land" am 27. November um 20:00 Uhr im Forum

Zehn Jahre „Der Norden liest“: das NDR „Kulturjournal“ auf Jubiläums-Tour durch Norddeutschland
Termine: Sonnabend, 10. Oktober, bis Sonntag, 13. Dezember


In jedem Herbst packt das „Kulturjournal“ des NDR Fernsehens für die Reihe „Der Norden liest“ die Koffer – in diesem Jahr zum zehnten Mal. Auf Veranstaltungen in ganz Norddeutschland präsentieren dann Autoren, Schauspieler und Musiker berührende, spannende, humorvolle und skurrile Themen.
Zum Jubiläum geht eine besonders hochkarätige Besetzung auf Tour: Mit dabei sind u. a. Doris Dörrie, Axel Hacke, Judith Holofernes, Dörte Hansen, Dominique Horwitz und Feridun Zaimoglu. Aber auch interessante Neuentdeckungen sind mit von der Partie. Die Reise geht kreuz und quer durch den Norden: von Flensburg bis Wolfenbüttel, von Aurich bis Neustrelitz. (Text: Veranstalter)

In Aurich liest am 27. November um 20:00 Uhr bei uns im Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft in Aurich Dörte Hansen aus ihrem Debütroman „Altes Land“, der zugleich Familiengeschichte und Gegenwartssatire ist.

Samstag, 14. November 2015

Ein Wirtschaftsflüchtling im Forum

Kreisler: Wenn einem die Aktualität im Halse stecken bleibt

Janka Simowitsch und Emanuel Jessel, Foto: R. Former
Selten geht ein Publikum geschlossen nachdenklich nach Hause. An diesem denkwürdigen Freitag, dem 13. November, als bei uns im Forum das Programm „Im Theater ist nichts los“ mit Liedern von Georg Kreisler auf dem Programm stand, gelang es Schauspieler Emanuel Jessel und Pianistin Janka Simowitsch, dass alle, die, die möglicherweise Zerstreuung bei Kreisler gesucht hatten, sich doch genau wieder mit dem Thema zu beschäftigen, dem wir manchmal doch nur zu gerne entfliehen wollen: der „Flüchtlingskrise“.

Eher launig begannen die beiden mit „Bidla Buh“: Der Mann verliebt sich immer wieder aufs Neue und wird nie verlassen – vorher bringt er seine Geliebten auf verschiedene Weise um und lässt es wie einen Unfall aussehen. Und so kann er sie alle noch heute lieben.
Im Anschluss stellte sich Emanuel kurz vor und zack, waren wir im Thema. Ein Wirtschaftsflüchtling sei er, aus dem Osten, der nach dem Schauspielstudium nun von der Ostsee (Rostock) an die Nordsee (Wilhelmshaven) geflüchtet sei, um hier Geld zu verdienen. Und schön sei es hier: Er wird zum Auftritt abgeholt, die Stimmung ist herrlich, man heißt ihn willkommen. Und dann verspricht er, es gehe heute Abend harmlos zu.

Dienstag, 10. November 2015

Im Forum ist 'was los!

Im Theater ist nichts los - ein Abend voller Kreisler-Lieder

Janka Simowitsch und Emanuel Jessel, Foto: Karlheinz Krämer
„Im Theater ist nichts los“, dafür umso mehr im Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft: Am Freitag, 13. November um 20:00 Uhr, gibt es einen Abend mit der Pianistin Janka Simowitsch und dem Schauspieler Emanuel Jessel mit Liedern von Georg Kreisler. Benannt nach dem gleichnamigen Lied, ist der Abend mit dem Titel „Im Theater nichts los“ eine musikalische Verbeugung vor dem genialen Künstler Kreisler, der im November 2011 verstarb.