Mittwoch, 21. Mai 2014

Nachklapp zum Joscho Stephan Trio

Ostfriesische Nachrichten, Montag, 19. Mai 2014, Seite 5
Karin Baumann von den Ostfriesischen Nachrichten war am Freitagabend auch bei uns ins Landschaftsforum beim Konzert mit dem Joscho Stephan Trio (zum Vergrößern bitte auf den Artikel klicken). Wir freuen uns, dass es ihr gefallen hat. Möchten auch Sie uns Ihre Eindrücke schildern? Sie sind herzlich eingeladen, und einen Kommentar unter diesem Blogpost zu hinterlassen.

Dienstag, 20. Mai 2014

Immer wieder gern! Joscho Stephan Trio gastierte im Landschaftsforum


Joscho Stephan Trio im Landschaftsforum, Foto: Reinhard Former
Während am Freitagabend die letzten Akteure des Ossiloops in der Auricher Innenstadt glücklich die Ziellinie überquerten, konzertierte im Landschaftsforum das Joscho Stephan Trio. Und zumindest am Anfang konnten die Zuhörer auf die Idee kommen, die drei Musiker wollten dem sportlichen Tempo an diesem Abend musikalisch in nichts nachstehen: Mit geradezu atemberaubender Solo-Technik fegte Joscho Stephan über seine Gitarrensaiten, dass es eine helle Freude für die Ohren war.

Vor vollem Haus liefen er und seine beiden Mitmusiker im Nu zur Höchstform auf. Schon beim ersten Lied mochte sich das Publikum Beifallsbekundungen nicht verkneifen, applaudierte und Bravo-Rufe verfehlten ihre Wirkung nicht. „Ich stelle fest, wir spielen heute Abend vor ausgewähltem Publikum“, scherzte Joscho Stephan, um noch eins draufzusetzen: „… vor Qualitätspublikum!“ Dementsprechend engagiert und bestens gelaunt zeigten die Drei ihr musikalisches Können.

Samstag, 17. Mai 2014

Les Brünettes - das war fett!



Les Brünettes bei der Probe, Foto: Wiebke Schoon
Bei strahlendem Wetter flatterten uns an einem Freitagnachmittag Ende April die vier jungen Damen von Les Brünettes ins Forum der Ostfriesischen Landschaft. Eigentlich waren es anfangs nur drei, denn Juliette stand erst am frühen Abend plötzlich bei uns in den Büros und fragte, ob sie richtig sei. Sie war mit dem Zug nach Leer und von dort aus mit dem Bus nach Aurich gekommen und musste sich vom ZOB zu uns durchfragen. Hätten wir das gewusst, hätten wir sie doch vom Bahnhof abgeholt. Nun war das Quartett jedenfalls endlich komplett und probte für den Rest der Zeit in verschiedensten Stimmlagen und sang Songs aus gemischten Genres, mal jazzig, mal poppig und viele Chansons. Das war unheimlich spannend für uns und schon ein schöner Vorgeschmack. Die jungen Frauen wirkten dabei so herrlich unkompliziert und natürlich.

Dienstag, 13. Mai 2014

Kreativer Visionär des Gypsy Swing: Joscho Stephan Trio im Landschaftsforum

Der Jazzgitarrist Joscho Stephan kommt mit seinem Trio zu uns ins Landschaftsforum. Der gebürtige Gladbacher gilt als einer der weltweit herausragendsten Vertreter seines Genres.

Joscho Stephan, Foto: Thomas Eder
Früher hieß es oft „Zigeunerjazz“. Heute spricht man eher von „Gyspy Swing“. Ein Künstler, der sich in der Tradition des legendären Django Reinhardt sieht, dessen Musik jedoch stetig kreativ weiterentwickelt, ist Joscho Stephan. Am Freitag (16. Mai) gastiert der Jazzgitarrist um 20:00 Uhr mit seinem Trio im Auricher Landschaftsforum. Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen  Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat der 1979 in Mönchengladbach geborene Musiker in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Dabei gelingt es ihm, Vorbilder wie zum Beispiel Django Reinhardt neu zu interpretieren ohne dabei dessen künstlerische Wurzeln zu verleugnen.

Mittwoch, 7. Mai 2014

Three Fall im Steinhaus Bunderhee: Nicht ohne meinen Kochtopf!




Three Fall im Steinhaus Bunderhee, Foto: Dirk Lübben
Nach dem erfolgreichen Auftritt am Freitag (21. März) im Landschaftsforum in Aurich stand einen Tag später der nächste Auftritt vom Trio Three Fall im Steinhaus Bunderhee auf dem Plan. Im Vorfeld des Konzertes gab es eine Führung durch die älteste Häuptlingsburg Ostfrieslands durch Frau Claaßen von den Landfrauen, die sich alle mit liebevollem Engagement um Führungen, Teetafeln und vieles sonst im Steinhaus bemühen. Erstmalig kamen im Steinhaus das neue Licht und die Bühne zum Einsatz, was uns gut gefiel.

Lutz Streun (Tenorsaxofon und Bassklarinette), Til Schneider (Posaune) und Sebastian Winne (Schlagzeug und Perkussion) spielen als Three Fall „Young German Jazz“. Gegenseitig werfen sie sich musikalisch die Bälle zu, lassen einander Platz für Soli und mischen hemmungslos, aber gut, verschiedene Musikarten durcheinander, sodass ein ganz eigener Sound entsteht, selbst wenn es ab und an Anleihen gibt.