Mittwoch, 30. März 2011

Theatrium Bremen am Freitag im Forum und was sonst noch war..

Jeanette Luft und Leo Mosler waren hervorragend! Nicht nur die Kinder des Pinguin Kindergarten um 9:30 Uhr, als auch die etwas ungeduldigeren, aber nicht weniger begeisterten Kinder des Kiga Upstalsboom und einigen Familien hat das Stück "Ritter Rost" um 11:00 Uhr gut gefallen.
Zwischen den zwei Vorstellungen gab es jedoch eine kleine Panne: Das wichtige Utensil -ein übergroßer Regenschirm in Spezialanfertigung- ist völlig auseinander gebrochen! Mit diesem Schirm hat "Ritter Rost" ein Zirkuszelt improvisiert und das durfte natürlich in der Vorstellung um 11.00 Uhr nicht fehlen. Aber wozu gibt es unser kreatives Team, wenn nicht auch hier eine spontane, aber gute Lösung gefunden werden kann: Ein großer alter Regenschirm, der die Künstler im Musikalischen Sommer (der manchmal auch nass ist) trocken von der Garderobe in den Konzertraum brachte, hatte ausgedient. So haben wir in sekundenschnelle gemeinschaftlich ein neues Zirkuszeltgerüst gebastelt, welches sogar gehalten hat.

Das einstündige Stück "Träume, die auf Reisen führen" von Mascha Kaléko wurde von dem sehr interessierten und aufgeschlossenen Publikum sehnlichst erwartet. Um 20:00 Uhr begann das Stück, für einige mit einem guten Schluck Rotwein von Hilde Meenken aus unserem Preußenzimmer, welches als Cateringbereich genutzt wird. Jeanette Luft hat nicht nur tolles schauspielerisches Talent (was man ja voraussetzen kann), sondern auch eine engelsgleiche Singstimme. Wir waren überrascht von so viel Gefühl und Tiefgang der Präsentation auf unserer kleinen Bühne, die die Werke von Mascha Kaléko aufleben ließen.

Anbei ein schöner Bericht von Herrn Niet aus der Ostfriesen-Zeitung:



Musikalischer Sommer
Mit unserem zuverlässigen Ticketpartner Reservix habe ich einige Neuerungen besprochen, die schon für den Vorverkauf des diesjährigen Musikalischen Sommer die Kartenbuchungen benutzerfreundlicher machen. Schon seit zwei Jahren ist eine Print@Home Internetbuchung für Kunden möglich. So entstehen keine Versandkosten und man kann die Karten ohne Wartezeit in den Händen halten. Dieser Vorgang wird noch etwas verbessert und die Buchungsmöglichkeiten werden auf der Homepage besser zu finden sein.

Donnerstag, 17. März 2011

Was passiert sonst so?

Dass unsere Veranstaltungen viel Arbeit und Vorbereitungszeit brauchen, kann man sich denken...Aber was macht unser kleines Team von vier Personen eigentlich genau? Gert Ufkes und ich, Wiebke Schoon werden über Erfolge, Misserfolge und tägliche Aufgaben im Landschaftsforum berichten-zumindest, wenn uns das Wasser nicht bis zum Hals steht...;-)

Alltag
Momentan sind wir etwas abgeschnitten von der Außenwelt, da am Georgswall gebaut, bzw. die Straße aufgehoben wird. Somit können unsere Besucher/innen und Kartenkäufer/innen nur über den Haupteingang zu uns finden. Die Bauarbeiten sind ziemlich laut und staubig, aber wenn nach Abschluss die regelmäßigen Überschwemmungen passé sind, können wir uns mit dem Lärm anfreunden.

Vorbereitungen
Ich habe heute die Hotelzimmer für Künstler der kommenden Veranstaltungen gebucht. Marieke Spaans und Anton Steck verbringen nach ihrem Kammermusik-Auftritt (mit Violine und Fortepiano) am 27.05.2011 ein Wochenende in Aurich und ein paar Termine für die zweite Jahreshälfte sind auch schon fest eingeplant: Wir können uns z.B. auf das Lisbeth-Quartett, Malte Vief und Nicolas Evertsbusch freuen.

Verlosung
Für Veranstaltungen, wie Sitzungen, Lesungen, Buchvorstellungen und ähnlichem wird immer eine Menge Ostfriesen-Tee gekocht. Dieser wurde bisher immer in kleine Beutel abgefüllt, nun sind wir auf der Suche nach einem großen Teeei! Bisher hatten wir noch keinen Erfolg! Wer uns ein bezahlbares Riesen-Teeei für mindestens 20 Kannen vermittelt, kann zwei Eintrittskarten für die kommende Veranstaltung im Landschaftsforum gewinnen.